Reisensburger Kinderfeuerwehr feiert zehn jährigen Geburtstag

Bild: Th. Burghart / FF Reisensburg

Um dem Mitgliederschwund in der aktiven Wehr entgegen zu wirken gründete die Freiwillige Feuerwehr Reisensburg eine der ersten Kinderfeuerwehren in Landkreis. Die Betreuer Norbert Stelzle, Jürgen Anwald und Markus Mayerhofer betreuen die angehenden Brandschützer im Alter von acht bis zwölf Jahren. Am 13.07.19 wurde das Jubiläum gefeiert. Neben den Fahrzeugen der Feuerwehr Reisensburg konnten auch ein Streifenwagen und ein Motorrad der Autobahnpolizei Günzburg und ein Rettungswagen der BRK Bereitschaft Günzburg-Leipheim besichtigt werden. Wer mutig war konnte sich Reisensburg aus der Höhe mit der Drehleiter der Feuerwehr Günzburg ansehen. Der Ortsverband Günzburg des Technischen Hilfswerkes stellte ein Geschicklichkeitsspiel vor, welches mit Lufthebekissen gesteuert wurde. Wie es sich anfühlt in einem verrauchten Raum zu sein, wurde den Kindern und Besuchern ebenfalls anschaulich demonstriert. Hierzu wurde das alte Gerätehaus vernebelt. Bei zahlreichen Spielen, und einem Feuerlöschtrainer der Firma Pfitzmayer wurde es keinem Kind langweilig. Neben zahlreichen Gästen aus Reisensburg konnten auch Neben den Feuerwehrreferenten Ferdinand Munk und Günter Treutlein weitere Stadträte begrüßt werden. Auch Mitglieder der Kreisfeuerwehrinspektion zählten zu den Gästen darunter der Kreisbrandrat Robert Spiller, Kreisbrandinspektor Albert Müller und Kreisbrandmeisterin Ellen Geissler und Kreisbrandmeister Erich Geissler. Besonders freuten sich die Reisensburger über den Besuch der Kinderfeuerwehr aus Westerstetten im Alb-Donau Kreis.

Bereits während des Festes gab es mehrere Anmeldungen interessierter Kinder und Jugendlicher sowohl für die Kinderfeuerwehr als auch für die Jugendfeuerwehr. Das Konzept Nachwuchsgewinnung geht bei der Feuerwehr voll auf, es gibt bereits schon die ersten Mitglieder die als Kind eingestiegen sind, und jetzt in der aktiven Wehr ihren Dienst tun. Weitere Infos zu den Reisensburger Brandschützern unter www.ff-reisensburg.de

 

Feuerwehr Reisensburg baut auf alte Technik

Die Freiwillige Feuerwehr Reisensburg beschreitet neue Wege. Der Feuerwehrverein beschaffte aus eigenen Mitteln diese Handdruckspritze mit Löschwasservorratstank. Grund hierfür war nicht nur die schlechte Verfügbarkeit von Fahrern untertags, sondern auch das drohende Dieselfahrverbot. Diese Pumpe kann von sechs Mann zum Einsatzort gebracht werden. Zur Wasserabgabe werden vier Mann zum Pumpen benötigt. Die Förderleistung reicht aus um zwei C-Rohre zu versorgen. Wir wollen in jeder Lage einsatzbereit sein, und unseren Bürgern den maximalen Schutz bieten teilt erster Kommandant Alexander Werdich mit. Die feierliche Indienststellung findet beim diesjährigen Dorffest statt.

Danke für Ihren Besuch beim Dorffest

Liebe Gäste unseres traditionellen Dorffestes, wir möchten uns bei Ihnen recht herzlich für Ihren Besuch bedanken. Auch wenn Petrus bis zum Nachmittag nicht wusste welches Wetter App bereithalten soll, konnten wir dennoch gemütliche Abendstunden mit ihnen verbringen. Wir wollten uns noch mal recht herzlich bei Ihnen für Ihren Besuch bedanken! Wir hoffen das wir sie auch bei unserem nächsten Dorffest begrüßen dürfen. Unser Organisationsteam wird sich das nächste Fest wieder Schmakerl und Leckereien ausdenken.

Wir haben zwei neue Mitglieder

Bei unserem gestrigen Kameradschaftsabend konnten wir offiziell zwei neue Mitglieder aufnehmen. Unser jüngstes Mitglied Ludwig Alexander (siehe letzter Post), und Verena. Bei gutem Essen und einem Bildervortrag erlebten wir schöne gemeinsame Stunden.

Schlachtfest am 29.10.16

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Feuerwehr Reisensburg ihr Schlachtfest am Samstag, den 29.10.2016.
Mit Bieranstich um 10 Uhr und frischem Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste mit Kraut ab 11 Uhr.

IMG_9914

Veröffentlicht unter Feste