Atemschutzübung unter Realbedingungen

Gestern führten wir eine Atemschutzübung bei Nullsicht durch. In einem Abbruchhaus hatten wir die Möglichkeit unter halbwegs realistischen Gegebenheiten zu üben. Neben Personensuche wurde auch das richtige Absuchen von Räumen geübt. #atemschutzgeräteträger #atemschutz #atemschutzgeräteträgerin #atemschutzgerät #schlauchpaket #hohlstrahlrohr #rettenlöschenbergenschützen #atemschutztraining #übung #rettenlöschenbergenschützen #unserefreiteitfürihresicherheit #unserefreizeitfüreuresicherheit #unserefreizeitfürreisensburgssicherheit #gzglücklich #sicherinreisensburg #diefeuerwehrunterdemschloss

Öffentlich zugänglicher Defi am Feuerwehrhaus

Seit dem 14.10.21 befindet sich an unserem Gerätehaus ein sogenannter AED (Defibrillator). Dieser ist für die Öffentlichkeit jederzeit zugänglich. Der AED gibt beim in Betrieb nehmen genaue Instruktionen was zu tun ist. Er kann auf die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, und Französisch jederzeit eingestellt werden. Da es sich um einen sogenannten Halbautomaten handelt, kann man nichts falsch machen. Ferner verfügt der Defi auch über einen Kindermodus. Das einzige was man im Notfall falsch macht, ist ihn nicht zu benutzen.

Überholender Pkw und abbiegender Traktor kollidieren bei Günzburg

Gegen 05.44 Uhr, am 06.10.2021, wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor-Gespann und einem Pkw bei Günzburg beordert. Am frühen gestrigen Morgen befuhr ein 53-jähriger Pkw-Fahrer in einer Kolonne die Staatsstraße 2028 aus Richtung Günzburg kommend in Richtung Offingen.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Überholender Pkw und abbiegender Traktor kollidieren bei Günzburg – Stand: 07.10.2021 – 18:30 Uhr

Wir waren mit 18 Kräften, und beiden Fahrzeugen im Einsatz.

Günzburg: Vollbrand einer Industriehalle

Bild: BSAktuell

Am heutigen Dienstagmorgen, den 05.10.2021, wurde gegen 05.30 Uhr der Brand einer Industriehalle in Günzburg gemeldet. Umgehend wurden umfangreich Einsatzkräfte an die Örtlichkeit in der Straße ‚Kappenzipfel‘ alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Günzburg: Vollbrand einer Industriehalle – Stand: 05.10.2021 – 15:07 Uhr

Wir waren mit acht Feuerwehrkräften und unserem LF10/6 im Einsatz.

Immer den richtigen Weg finden

Navigationsgerät Lardis One

Um schnell und sicher am richtigen Einsatzort zu sein, ist es wichtig zu wissen welchen Weg man nehmen muss. Seit heute verfügt unser Löschgruppenfahrzeug über ein Navigationsgerät „Lardis One“. Besonders an diesem Navigationsgerät ist, dass es mit dem Digitalfunkgerät verbunden ist. Mit dem drücken des „Status 3“ empfängt das Navigationsgerät den von der Leitstelle erfassten Einsatzort. Basierend auf den Karten von Google Maps wird dem Maschinisten der schnellste Weg zum Einsatzort gezeigt. Unser Feuerwehrverein beschaffte dieses Gerät, um unser Fahrzeug weiter aufzuwerten.

Jugendgruppe überzeugt beim Wissenstest

Am diesjährigen Wissenstest in Waldstetten nahmen 15 Feuerwehranwärter der Jugendfeuerwehr Reisensburg teil. Hier mussten in einer theoretischen Prüfung verschiedene Fragen zum Themengebiet „Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz“ beantwortet werden. Insgesamt wurde 9x die Stufe I und 6x die Stufe II erreicht.

Trotz Corona-Pause immer weiter bestens Einsatzbereit

„Zimmerbrand im Erdgeschoß keine Menschen und Tiere in Gefahr, Verteiler zum markierten Punkt, Schlauchtrupp übernimmt Verkehrsabsicherung mit Warndreieck und Blitzleuchte je 30m vor dem Fahrzeug und und 30m hinter dem Hydrant – Zum Einsatz fertig!“

Mit diesem Vorbefehl legte eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Reisensburg Ihre Leistungsprüfung ab. Bedingt durch die Coronapandemie konnte nach drei Jahren erst wieder eine Prüfung durchgeführt werden. Unter den kritischen Augen des Schiedsrichtertrios Ralf Maier, Stefan Fischer und Anton Pohlack zeigten die Floriansjünger ihr Können. Nach dem Knoten und Stiche erfolgreich gezeigt wurden, mussten – je nach abzulegender Stufe – diverse Zusatzaufgaben wie Zusatzfragen oder Geräte- und Fahrzeugkunde abgelegt werden. Anschließend wurde innerhalb der Sollzeit von 300 Sekunden die Wasserversorgung aufgebaut, der Angriffstrupp ging zur Brandbekämpfung vor.  Ein zweites und drittes Strahlrohr wurde zudem in Betrieb genommen. Nachdem die Übung erfolgreich beendet wurde, musste noch die Saugleitung zur Wasserentnahme z. B. aus einem See gekuppelt werden, auch dies wurde fehlerfrei absolviert.

Erfolgreich legten die Leistungsprüfung ab: Stufe 2: Josefine Merklein, Nina Stelzle, Tim Eisele, Tim Deininger, Daniel Imminger Stufe 3: Timo Stelzle Stufe 4: Stefan Schroweg, Nico Zacher Stufe 6: Benedikt Segerer

Bericht: Thomas Burghart / Feuerwehr Reisensburg / KFV Günzburg

Vorankündigung – Freitag, den 24. September 2021

Am Freitag, den 24. September 2021 macht die 

 „Obstpresse on Tour“ aus Unterroth bei uns in der Dorfmitte  vor dem Feuerwehrhaus Halt.

Jeder der Äpfel, Birnen oder Quitten  hat, kann sich anmelden und kann sein eigenes Obst pressen lassen und den daraus gewonnenen Apfelsaft roh oder erhitzt in 5 l oder 10 l Beuteln (Bag in Box) mit nach Hause nehmen.

Gerne kann der eigene Saft auch im mitgebrachten Fass zur Mostherstellung abgefüllt werden.

Bitte meldet Euch bei Interesse bis 10.September an, damit wir die Termine zum Pressen vergeben können. (Löhle Sybille 0151/70822105)

Wichtig ist zu wissen, dass die Qualität des Apfelsaftes  von ihrer Vorarbeit abhängt. Die Äpfel sollten erst kurz vorher vorsichtig  geerntet werden, unbeschädigt sein und nicht faulen. Die Saftausbeute hängt von der Sorte und dem Reifegrad sowie von der Witterung während des Jahres ab. Aus 50 kg Äpfeln bekommt man ca. 35 l Saft.

Auf eine gemeinsame Aktion der Freiwilligen Feuerwehr  und der Reischburger Bäuerinnen

freut sich Sybille Löhle (Ortsbäuerin)

Günzburg: Tragischer Unfall eines Fallschirmspringers im Bereich des Flugplatzes

Zu einem folgenschweren Unfall war es am gestrigen Sonntag, den 18.07.2021, am Flugplatz Günzburg-Donauried im Otto-Lilienthal-Weg. Gegen 17.30 Uhr sprangen ein 35-jähriger und ein 28-jähriger Fallschirmspringer mit ihren Fallschirmen in einer Höhe von etwa 1.500 Metern geplant aus einem Flugzeug.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Günzburg: Tragischer Unfall eines Fallschirmspringers im Bereich des Flugplatzes – Stand: 19.07.2021 – 14:05 Uhr