Verkehrsregelung beim St. Martinsumzug

Bild: Alexander Werdich

Heute sicherten wir beim Sankt Martins Umzug in Reisensburg mit beiden Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften die Umzugsstrecke ab. Zusätzlich leuchteten wir mit Flutlichtscheinwerfern den Vorplatz des Kindergartens aus. Natürlich nutzen wir die Gunst der Stunde und machten auch für uns etwas Werbung. – Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit.

Zweimal erfolgreich den Löschaufbau abgelegt

Bild: Helmut Werdich

„Zimmerbrand im Erdgeschoß keine Menschen und Tiere in Gefahr, Verteiler zum markierten Punkt, Wassertrupp übernimmt Verkehrsabsicherung mit Warndreieck und Blitzleuchte je 30m vor und hinter dem Fahrzeug – Zum Einsatz fertig!“

Mit diesem Vorbefehl legten zwei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Reisensburg Ihre Leistungsprüfung ab. Unter den kritischen Augen des Schiedsrichtertrios Ralf Maier, Peter Demharter und Anton Pohlack zeigten die Floriansjünger ihr Können. Nach dem Knoten und Stiche erfolgreich gezeigt wurden, mussten – je nach abzulegender Stufe – diverse Zusatzaufgaben wie Erste Hilfe, Erkennen von Gefahrenzeichen oder Geräte- und Fahrzeugkunde abgelegt werden. Anschließend wurde innerhalb der Sollzeit von 300 Sekunden die Wasserversorgung aufgebaut, der Angriffstrupp ging unter Atemschutz vor, und begann nachdem der Sicherungstrupp zur Verfügung stand mit seinen Löschtätigkeiten. Ein zweites Strahlrohr wurde zudem in Betrieb genommen. Nachdem die Übung erfolgreich beendet wurde, musste noch die Saugleitung zur Wasserentnahme z. B. aus einem See gekuppelt werden, auch dies wurde fehlerfrei absolviert.

Erfolgreich legten die Leistungsprüfung ab: Stufe 1: Josefine Merklein, Jonas Remmele, Nina Stelzle, Tim Eisele, Tim Deininger Stufe 2: Timo Stelzle Stufe 3: Stefan Schroweg, Nico Zacher, Christina Klein, Markus Mayrhofer Stufe 4: Stefan Kuhn Stufe 5: Anton Bauer Stufe 6 (die Höchste) Daniel Engenhardt, Johannes Werdich Als Ergänzer fungierten Benedikt Segerer, Norbert Stelzle und Christian Stelzle

Bericht: Thomas Burghart / Feuerwehr Reisensburg / KFV Günzburg

Bilder: Helmut Werdich

Noch mehr Sicherheit für unsere Einsatzkräfte

Zusammen mit der FF Riedhausen erhielten wir eine Wärmebildkamera der Firma Leader und ein Gasmessgerät der Firma Dräger. Bis zum Jahresende 2019 sollen alle Ortsteilwehren der Stadt Günzburg damit ausgestattet werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera, können z. B. Glutnester schneller aufgespürt werden, und so den Löscheinsatz effizienter gestalten. Mittels des Gasmessgerätes lassen sich bis zu fünf Gase in der Luft messen, und schon bei geringer Überschreitung der Normwerte wird ein Voralarm abgegeben.

Für unsere Einsatzkräfte bedeuten diese beiden Geräte einen höhreren Grad an Sicherheit bei unseren Einsätzen, und wir möchten uns bei der Stadt Günzburg und den Stadträten und speziell den Feuerwehrreferenten für die Bereitstellung recht herzlich Bedanken – Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit.

Übung Tragbare Leitern

Bild: Thomas Burghart

Bei unserem Übungsabend stand das Thema „tragbare Leitern“ auf dem Plan. Die Reisensburger Grundschule eignete sich perfekt für diese Übung, da auf Grund der Lage es durchaus dazu kommen kann dass eine Menschenrettung via Leiter durchgeführt werden muss. Lerninhalte waren, korrekte Entnahme der Leitern vom Fahrzeug und das richtige Aufstellen und Sichern der Leiter.

Für einen Tag Berufsfeuerwehrmann sein

Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 4Einen Berufsfeuerwehrtag organisierte das Jugendwartteam Daniel Engenhardt, Timo Stelzle und Nico Zacher der Feuerwehr Reisensburg zusammen mit Thomas Burghart der bei den fiktiven Einsätzen als Einsatzleiter vom Dienst (EvD) fungierte.

Nachdem am Samstag die Wache besetzt wurde gab es nach dem Frühstück die erste Theoriestunde „Taktisches Vorgehen bei Verkehrsunfällen“. Kurz darauf klingelte das Telefon und ein Anrufer meldete einen Verkehrsunfall. Ein PKW kollidierte mit einem unbesetzten Fahrzeug, der Fahrer war bewusstlos. Die Jugendlichen mussten die Verkehrsabsicherung erstellen, die verletzte Person versorgen, und den Brandschutz sicherstellen. Nach diesem Einsatz ging es zurück zur Wache zur Nachbesprechung, und zur Herstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge. Auf Grund des Regens fiel die Mittagspause etwas länger aus.

Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 1
Nach einer Theorieeinheit zur Zeitüberbrückung dann endlich erneuter Einsatz ein landwirtschaftliches Objekt am Langen Seeweg stehe im Vollbrand. Hier waren die Jugendlichen stark gefordert, mittels Tragkraftspritze musste das Wasser aus einem Bach gefordert werden, und der Löschangriff gestartet. Dies erfolgte sehr ordentlich, so dass der EvD und die Jugendwarte nur kleine Verbesserungen anregten. Nach dem Einsatz hies es „Freizeit“, und so manch einer nutzte die Zeit um sich kurz zu erholen, aber das Einsatztelefon meinte es nicht gut, eine aufgeregte Anruferin machte unklare Angaben zu einem Unfall beim Flugplatz. Ein Geschwisterpaar kam vermutlich auf Grund zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Fahrsilo. Der Fahrer war bewusstlos im Fahrzeug die Beifahrerin stand unter Schock und blockierte die Erstmaßnahmen. Auch hier wurde professionell gehandelt, der Gruppenführer stellte einen Feuerwehrmann ab um die Angehörige zu betreuen, und der Rest der Mannschaft erledigte die Verkehrsabsicherung, stellte den Brandschutz sicher, und rettete die verletzte Person. Nach diesem Einsatz lud die Kinderfeuerwehr zum Grillen beim Landjugendheim ein, und so konnte man sich bei Steak und Würstchen stärken. Gegen 21:00Uhr hieß es erneut Ausrücken, zum Einsatzklassiker der Feuerwehren „Plüsch-Katze auf Baum“. Mittels Steckleiter sollte die Katze gerettet werden, doch beim Anlegen dieser entschied sich das Tier zur Flucht vom Baum, und der Einsatz war beendet.

Hell sehen auch im Dunkeln

Unter dem Motto hell sehen auch im Dunkeln ging es zum nächsten Einsatz. Im Bereich des Donaurieds wurden zwei Personen vermisst. Zuletzt gesehen wurden gegen 22:00 Uhr diese an einem Maisfeld. Das betreffende Feld und die Umgebung wurden mittels Flutlicht ausgeleuchtet und abgesucht. Nach ca. 60 Minuten wurden beide Personen wohlauf, auf einem Jägerstand gefunden. Nach diesem Einsatz ging es in die verdiente Nachtruhe.

Nach dem Aufstehen erwarteten alle sehnsüchtig das Frühstück, aber ohne Fleiß kein Preis, ein Anrufer teilt mit, dass bei der Günzburger Steigtechnik die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Empfangen wurden die Jugendlichen vom EvD und Stadtbrandmeister Achim Senser, der sich bereit erklärte das genaue Vorgehen bei einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu erklären. Nach Erkundung der Lage konnte ein mutwillig ausgelöster Melder festgestellt werden, und die Anlage wurde zurück gestellt.Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 2

Beim gemeinsamen Frühstück ließ man das Wochenende nochmal Revue passieren. Nachdem alle zusammen das Gerätehaus und die Fahrzeuge wieder auf Vordermann gebracht haben war gegen 11:30 der Berufsfeuerwehrtag beendet.

Alle beteiligten hatten sichtlich viel Freude, und freuen sich schon auf die nächste 24-Stunden-Übung.

Unser Dank gilt allen die uns bei diesem Event für unsere Jugendlichen unterstützt haben, sei es mit Bereitstellung der Übungsobjekte, oder Verpflegung. Die jungen Brandschützer sind die Feuerwehr von morgen, sie mit interessanten und spannenden Übungen für unsere Sache zu gewinnen ist eine große Herausforderung. Jugendliche von 12-17 Jahre sind in unserer Jugendfeuerwehr jederzeit willkommen. Kinder zwischen acht und 12 finden in unserer Kinderfeuerwehr ihren Platz.

 

Weitere Infos zur Feuerwehr Reisensburg unter www.ff-reisensburg.de

Alarme kennen keinen Kundendiensttermin

Alarme kennen keinen Kundendiensttermin, so geschehen heute in Reisensburg. Nach einem kräftigem Gewitter lief der Keller des Reisensburger Kindergarten voll, woraufhin die Feuerwehr Reisensburg alarmiert wurde. Leider konnten wir aber nicht ausrücken, da unser Löschfahrzeug planmäßig beim Kundendienst war und unser MTW befand sich bei Umbauarbeiten in Landau. Die Feuerwehr Günzburg übernahm unseren Einsatz. Beide Fahrzeuge von uns waren ordnungsgemäß bei der Leitstelle abgemeldet, jedoch wird die örtlich zuständige Wehr in jedem Fall mit alarmiert, und so eilten acht Mann ins Gerätehaus. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Günzburg die auf Grund des Starkregens selbst noch einige Einsätze abarbeiten musste.

Jugendübung an der Donau

Was war denn da an der Donau los? Unsere Jugendfeuerwehr übte heute die Wasserentnahme aus der Donau und den richtigen Löschaufbau. Neben zwei C-Rohren kam auch unser Hydroschild zum Einsatz, und so manch Radfahrer freute sich über die kurzzeitige Abkühlung. Nach ca. Einer Stunde war die Übung beendet und alle Beteiligten freuten sich auf ein leckeres Eis im Gerätehaus. Hast du Lust uns und unsere coole Jugendfeuerwehr kennen zu lernen? Schau doch bei unsere nächsten Übung vorbei. Unsere Termine findest du hier.

Danke für Euren Besuch

Bild: Th. Burghart

Vielen Dank für Euren Besuch bei unseren Public Viewings. Leider enttäuschte und die Deutsche Elf mit miserabelster Leistung und totaler Spielunlust.
Wir hoffen dennoch, dass Ihr viel Spaß, Freude und und angenehme Stunden hattet.

Wir freuen uns schon auf das nächste Public Viewing spätestens zur Europameisterschaft. Unsere aktuellen Events findet Ihr in unserem Terminkalender.

Public Viewing im Herzen Reisensburgs

Wir zeigen in gewohnter Weise alle WM-Spiele mit Beteiligung der Deutschen Mannschaft. Hoffen wir, dass Jogi’s Jungs jetzt in der WM voll durchstarten, und nicht wie gegen Mexico nur dekorativ auf dem Feld standen.

Für Euer leibliches Wohl sorgen wir wieder in gewohnter Weise. Pünktlich zur WM kam auch die neue Folie für unser Vordach um einen besseren Wetterschutz zu haben.