Für einen Tag Berufsfeuerwehrmann sein

Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 4Einen Berufsfeuerwehrtag organisierte das Jugendwartteam Daniel Engenhardt, Timo Stelzle und Nico Zacher der Feuerwehr Reisensburg zusammen mit Thomas Burghart der bei den fiktiven Einsätzen als Einsatzleiter vom Dienst (EvD) fungierte.

Nachdem am Samstag die Wache besetzt wurde gab es nach dem Frühstück die erste Theoriestunde „Taktisches Vorgehen bei Verkehrsunfällen“. Kurz darauf klingelte das Telefon und ein Anrufer meldete einen Verkehrsunfall. Ein PKW kollidierte mit einem unbesetzten Fahrzeug, der Fahrer war bewusstlos. Die Jugendlichen mussten die Verkehrsabsicherung erstellen, die verletzte Person versorgen, und den Brandschutz sicherstellen. Nach diesem Einsatz ging es zurück zur Wache zur Nachbesprechung, und zur Herstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge. Auf Grund des Regens fiel die Mittagspause etwas länger aus.

Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 1
Nach einer Theorieeinheit zur Zeitüberbrückung dann endlich erneuter Einsatz ein landwirtschaftliches Objekt am Langen Seeweg stehe im Vollbrand. Hier waren die Jugendlichen stark gefordert, mittels Tragkraftspritze musste das Wasser aus einem Bach gefordert werden, und der Löschangriff gestartet. Dies erfolgte sehr ordentlich, so dass der EvD und die Jugendwarte nur kleine Verbesserungen anregten. Nach dem Einsatz hies es „Freizeit“, und so manch einer nutzte die Zeit um sich kurz zu erholen, aber das Einsatztelefon meinte es nicht gut, eine aufgeregte Anruferin machte unklare Angaben zu einem Unfall beim Flugplatz. Ein Geschwisterpaar kam vermutlich auf Grund zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Fahrsilo. Der Fahrer war bewusstlos im Fahrzeug die Beifahrerin stand unter Schock und blockierte die Erstmaßnahmen. Auch hier wurde professionell gehandelt, der Gruppenführer stellte einen Feuerwehrmann ab um die Angehörige zu betreuen, und der Rest der Mannschaft erledigte die Verkehrsabsicherung, stellte den Brandschutz sicher, und rettete die verletzte Person. Nach diesem Einsatz lud die Kinderfeuerwehr zum Grillen beim Landjugendheim ein, und so konnte man sich bei Steak und Würstchen stärken. Gegen 21:00Uhr hieß es erneut Ausrücken, zum Einsatzklassiker der Feuerwehren „Plüsch-Katze auf Baum“. Mittels Steckleiter sollte die Katze gerettet werden, doch beim Anlegen dieser entschied sich das Tier zur Flucht vom Baum, und der Einsatz war beendet.

Hell sehen auch im Dunkeln

Unter dem Motto hell sehen auch im Dunkeln ging es zum nächsten Einsatz. Im Bereich des Donaurieds wurden zwei Personen vermisst. Zuletzt gesehen wurden gegen 22:00 Uhr diese an einem Maisfeld. Das betreffende Feld und die Umgebung wurden mittels Flutlicht ausgeleuchtet und abgesucht. Nach ca. 60 Minuten wurden beide Personen wohlauf, auf einem Jägerstand gefunden. Nach diesem Einsatz ging es in die verdiente Nachtruhe.

Nach dem Aufstehen erwarteten alle sehnsüchtig das Frühstück, aber ohne Fleiß kein Preis, ein Anrufer teilt mit, dass bei der Günzburger Steigtechnik die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Empfangen wurden die Jugendlichen vom EvD und Stadtbrandmeister Achim Senser, der sich bereit erklärte das genaue Vorgehen bei einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu erklären. Nach Erkundung der Lage konnte ein mutwillig ausgelöster Melder festgestellt werden, und die Anlage wurde zurück gestellt.Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr Reisensburg 2

Beim gemeinsamen Frühstück ließ man das Wochenende nochmal Revue passieren. Nachdem alle zusammen das Gerätehaus und die Fahrzeuge wieder auf Vordermann gebracht haben war gegen 11:30 der Berufsfeuerwehrtag beendet.

Alle beteiligten hatten sichtlich viel Freude, und freuen sich schon auf die nächste 24-Stunden-Übung.

Unser Dank gilt allen die uns bei diesem Event für unsere Jugendlichen unterstützt haben, sei es mit Bereitstellung der Übungsobjekte, oder Verpflegung. Die jungen Brandschützer sind die Feuerwehr von morgen, sie mit interessanten und spannenden Übungen für unsere Sache zu gewinnen ist eine große Herausforderung. Jugendliche von 12-17 Jahre sind in unserer Jugendfeuerwehr jederzeit willkommen. Kinder zwischen acht und 12 finden in unserer Kinderfeuerwehr ihren Platz.

 

Weitere Infos zur Feuerwehr Reisensburg unter www.ff-reisensburg.de

Danke für Euren Besuch

Bild: Th. Burghart

Vielen Dank für Euren Besuch bei unseren Public Viewings. Leider enttäuschte und die Deutsche Elf mit miserabelster Leistung und totaler Spielunlust.
Wir hoffen dennoch, dass Ihr viel Spaß, Freude und und angenehme Stunden hattet.

Wir freuen uns schon auf das nächste Public Viewing spätestens zur Europameisterschaft. Unsere aktuellen Events findet Ihr in unserem Terminkalender.

Public Viewing im Herzen Reisensburgs

Wir zeigen in gewohnter Weise alle WM-Spiele mit Beteiligung der Deutschen Mannschaft. Hoffen wir, dass Jogi’s Jungs jetzt in der WM voll durchstarten, und nicht wie gegen Mexico nur dekorativ auf dem Feld standen.

Für Euer leibliches Wohl sorgen wir wieder in gewohnter Weise. Pünktlich zur WM kam auch die neue Folie für unser Vordach um einen besseren Wetterschutz zu haben.

Feuerwehr Reisensburg baut auf alte Technik

Die Freiwillige Feuerwehr Reisensburg beschreitet neue Wege. Der Feuerwehrverein beschaffte aus eigenen Mitteln diese Handdruckspritze mit Löschwasservorratstank. Grund hierfür war nicht nur die schlechte Verfügbarkeit von Fahrern untertags, sondern auch das drohende Dieselfahrverbot. Diese Pumpe kann von sechs Mann zum Einsatzort gebracht werden. Zur Wasserabgabe werden vier Mann zum Pumpen benötigt. Die Förderleistung reicht aus um zwei C-Rohre zu versorgen. Wir wollen in jeder Lage einsatzbereit sein, und unseren Bürgern den maximalen Schutz bieten teilt erster Kommandant Alexander Werdich mit. Die feierliche Indienststellung findet beim diesjährigen Dorffest statt.

Feuerwehr Reisensburg unter neuer Führung

Neuer 1. Kommandant Alexander Werdich, die ehemaligen Wehrführer Stefan Löhle und Martin Mayer, 1. Vorstand Gerhard Stocker und sein Stellvertreter Norbert Stelzle, sowie der neue Kommandantenstellvertreter Christian Stelzle

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Feuerwehr Reisensburg stand neben der Wahl der Vorstandschaft auch die Neuwahl der Kommandanten an. Hierzu konnte der Vorsitzende Gerhard Stocker 49 stimmberechtigte Mitglieder und die Stadträte Ferdinand Munk, Margit Werdich-Munk, Günter Treutlein und Erhard Uhl begrüßen. Von der Feuerwehr Günzburg konnte das Führungsduo mit Stadtbrandinspektor Christian Eisele und Stadtbrandmeister Achim Senser willkommen geheißen werden. Von der Kreisfeuerwehrinspektion kam Kreisbrandmeister Ralf Maier um der Versammlung zu folgen.

Im Anschluss an die Begrüßung verlas der scheidende Kommandant Martin Mayer seinen Tätigkeitsbericht, seinen zwölften und somit Letzten. Er habe Ihn extra kurzgehalten, und solle nicht länger wie eine Zigarettenlänge und ein letztes Glas im Stehen dauern, und so berichtete er über die Einsätze im vergangenen Jahr die sich zum Glück nur auf neun beziffern lassen. Spektakulärster Einsatz war wohl der Brand einer KFZ Werkstatt im Günzburger Industriegebiet.

In der aktiven Mannschaft befinden sich derzeit 34 Männer und eine Frau. Drei Mitglieder besuchten im vergangenen Jahr erfolgreich den Maschinistenlehrgang in Thannhausen. Bei der Inspektion am 23.5.2017 konnten wir mit der Note „sehr gut“ im Löschaufbau sowie der Note „gut“ in der Einsatzübung unser Können unter Beweis stellen. Er bedankte sich bei seinem Stellvertreter Stefan Löhle für die sehr gute Zusammenarbeit, ebenso galt sein Dank der Vorstandschaft die in allen Belangen unkompliziert unterstützend zur Seite stand. Als letzte Amtshandlungen Mayers beförderte er Nico Zacher zum Hauptfeuerwehrmann und Daniel Engenhardt zum Oberfeuerwehrmann. Per Handschlag wurde Ricardo Santos in die aktive Wehr aufgenommen.

Einen weiteren letzten und zwölften Bericht verlas der Jugendwart Alexander Werdich. Im Berichtszeitraum hielten die elf Jugendlichen 22 Übungen ab. Neben feuerwehrtechnischen Inhalten standen auch diverse Unternehmungen auf dem Programm wie beispielsweise die Besichtigung der Flughafen-Feuerwehr in München, Müllsammeln bei der Aktion „saubere Stadt“, oder als großes Highlight, der Besuch von a-TV. Beim Wissenstest in Burgau konnte Johannes Anwald Stufe 1 und Josefine Merklein Stufe 4 ablegen. Werdich bedankte sich ebenfalls bei allen Unterstützern in seiner Amtszeit als Jugendwart.

Spannend wurde es bei den Neuwahlen der Kommandanten. Unter der Leitung des Wahlausschusses bestehend aus den Stadträten Ferdinand Munk, Erhardt Uhl und Günther Treutlein, galt es die Ämter neu zu besetzen. Zum ersten Kommandanten vorgeschlagen und gewählt wurde Alexander Werdich. Sein neuer alter Stellvertreter wurde der ehemalige stellvertretende Jugendwart Christian Stelzle. Beide nahmen die Wahl an, alle Anwesenden beglückwünschten die Gewählten. 

Im Anschluss an die Dienstversammlung fand die Mitgliederversammlung des Vereins statt. Stocker berichtete über diverse Vereinsaktivitäten wie den traditionellen Vereinsausflug und die Floriansmesse zu Ehren des Schutzpatrones. Der berühmte Feuerwehr Faschingsball, das allseits beliebte Dorffest im August und das Schlachtfest fanden wieder sehr großen Anklang, und sorgten für einen soliden Kassenstand was auch Kassierer Bernhard Wahl bestätigte. Die hervorragend geführte Kasse welche von Kassenprüfer Markus Mayerhofer und Markus Stelzle geprüft wurde ließ ohne Einwände eine Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters zu.

Auch die Kinderfeuerwehr war wieder fleißig. Die kleinen Floriansjünger treffen sich ebenfalls im zweiwöchigen Rhythmus und unternehmen allerhand. Höhepunkte waren der Besuch von Augsburg-TV. In einem ca. dreiminütigem Videobeitrag wurde die Kinder- und Jugendgruppe vorgestellt. Der Besuch der Flughafenfeuerwehr in München beeindruckte nicht nur die Kinder. Die Besichtigung der Günzburger Polizei rundete das vergangene Jahr ab, besonders als alle drei Betreuer der Kinderfeuerwehr in einer Zelle ausharren mussten. Zudem findet aber auch noch eine Heranführung an die Feuerwehr statt z. B. bei gemeinsamen Übungen mit der Jugendfeuerwehr oder bei einfacher Gerätekunde. „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig Kinder schon sehr früh an einen unseren Verein zu binden, sonst haben wir bald keinen mehr der anderen helfen kann.“

Bei der Wahl der Vorstandschaft übernahm wieder der gleiche Wahlausschuss die Wahlleitung. Im Amt als Vereinsvorsitzender wurde Gerhard Stocker bestätigt, auch der stellvertretende Vorsitzende Norbert Stelzle und Kassierer Bernhard Wahl behalten Ihren Posten. Neuer Schriftführer wurde Burkhard Sterk. Als Beisitzer wurden Christian Eisele, Sebastian Kuhn, Schroweg Martin und Schroweg Stefan berufen. Die Kasse wird wie bisher durch Markus Mayerhofer und Markus Stelzle geprüft. Bei Festen und Umzügen tragen Sebastian Kuhn, Martin Schroweg und Daniel Engenhardt die Vereinsfahne. Um die Fahrzeuge und Gerätschaften kümmern sich Johann Stelzle, Martin Mayer und Daniel Engenhardt. Die Jugendgruppe wird künftig von Nico Zacher, Timo Stelzle und Daniel Engenhardt betreut und ausgebildet. Aus der Vorstandschaft schieden der ehemalige Schriftführer Johannes Werdich und der Beisitzer Bernd Messerschmidt aus.

Im Anschluss an die Wahlen folgten die Grußworte. Feuerwehrreferent und Stadtrat Ferdinand Munk überbrachte die Grußworte der Stadt Günzburg in Vertretung für den erkrankten Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Er beglückwünschte alle neu Gewählten, und er hoffe dass alle Aktiven immer heil und gesund von Ihren Einsätzen nachhause kommen. Kreisbrandmeister Ralf Maier überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehrinspektion und sprach ebenfalls seine Glückwünsche aus. Last but not least ergriff Stadtbrandinspektor Christian Eisele das Wort. Die Wichtigkeit der Feuerwehr Reisensburg sei nicht zu unterschätzen, der flächenmäßig größte Stadtteil mit topografischen Besonderheiten halte die ein oder andere Herausforderung bereit, umso wichtiger sei es eine gut funktionierende Wehr vor Ort zu haben. Ferner berichtete er über die kürzlich stattgefundene modulare Truppmann-Ausbildung sowie den momentanen Stand bei der Einführung des Digitalfunks und des Feuerwehr-Bedarfsplan.

Weitere Infos zur Feuerwehr Reisensburg unter www.ff-reisensburg.de

 

Dienst- und Mitgliederversammlung der FF Reisensburg

Am 23.03.18 um 20:00 Uhr findet Gasthaus Bayer in Reisensburg die Dienst- und Mitgliederversammlung der  FF Reisensburg statt.

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Tätigkeitsbericht des Kommandanten
3. Bericht des Jugendwartes
4. Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen
5. Wahl des Kommandanten
6. Wahl des stellv. Kommandanten
7. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Im Anschluss an die Dienstversammlung findet die ordentliche Mitgliederversammlung der Feuerwehr Reisensburg statt.

  1. Protokollverlesung der letzten Generalversammlung
  2. Tätigkeitsbericht des 1. Vorstandes
  3. Bericht des 2. Vorstandes über die Kindergruppe
  4. Kassenbericht und Entlastung der Vorstandschaft
  5. Wahl der gesamten Vorstandschaft
  6. Grußworte, Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Alle aktiven und passiven und fördernden Mitglieder sowie alle Gönner der Freiwilligen Feuerwehr Reisensburg werden hiermit recht herzlich zur Teilnahme eingeladen. Ebenso herzlich eingeladen sind die Mitbürger, die am Feuerwehrdienst Interesse haben.

Die Dienst- und Mitgliederversammlung zählt als Pflichtveranstaltung für die aktiven Feuerwehrleute. Die Aktiven werden gebeten in Uniform zu der Versammlung zu erscheinen.

Martin Mayer               Gerhard Stocker
1. Kommandant          1. Vorstand

Danke für Ihren Besuch beim Dorffest

Liebe Gäste unseres traditionellen Dorffestes, wir möchten uns bei Ihnen recht herzlich für Ihren Besuch bedanken. Auch wenn Petrus bis zum Nachmittag nicht wusste welches Wetter App bereithalten soll, konnten wir dennoch gemütliche Abendstunden mit ihnen verbringen. Wir wollten uns noch mal recht herzlich bei Ihnen für Ihren Besuch bedanken! Wir hoffen das wir sie auch bei unserem nächsten Dorffest begrüßen dürfen. Unser Organisationsteam wird sich das nächste Fest wieder Schmakerl und Leckereien ausdenken.