Sirenengeheul über Reisensburg

Um 18:44Uhr am 29.12.19 heulten auf einmal die Sirenen in Reisensburg. Zusammen mit der FF Günzburg wurden wir zu einem Kleinbrand an die ST2028 alarmiert. Ein aufmerksamer Bürger sah dort einen Feuerschein und verständigte die integrierte Leitstelle in Krumbach welche uns umgehend alarmierte. Bei dem Feuerschein handelte es sich jedoch um ein angemeldetes Feuer, und somit war ein Ausrücken für uns nicht erforderlich. Wir finden es trotzdem klasse, dass es immer noch aufmerksame Bürger gibt, die auch noch nach dem Wohl anderer schauen, und Hilfe rufen. – Wir wünschen auf diesem Wege allen Reisensburgern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auch wir werden im neuen Jahr unserem Motto „Unsere Freizeit für Reisensburgs Sicherheit“ treu bleiben.

Wasser im Keller in Reisensburg

Bild: A. Werdich

Zu einem etwas verwirrenden Einsatz alarmierte uns am 14.11.19 gegen 21:55 die Integrierte Leitstelle in Krumbach. Ein Mann der in Nördlingen wohnt, informierte über Notruf die zuständige Leitstelle in Augsburg, dass bei seiner Exfrau der Keller unter Wasser stünde. Diese Informationen wurden an unsere Leitstelle weitergegeben, die uns dann schließlich zusammen mit der Führung der FF Günzburg alarmierte. Nach Eintreffen und erkunden der Lage wurde im Keller ein Wasserstand von ca. 2-3cm vorgefunden. Mit Hilfe unseres Wassersaugers entfernten wir den Schaden und konnten dann nach ca. 1,5 Stunden die Einsatzstelle an die Hausbewohnerin übergeben. Wir waren mit 15 Mann und beiden Fahrzeugen im Einsatz.

Ein kleines Dankeschön für unseren letzten Einsatz

Nach dem letzten Brandeinsatz in Reisensburg erhielten wir von den Betroffenen ein kleines Dankeschön, welches uns sehr gefreut hat. Wir bedanken uns für diese kleine Aufmerksamkeit und möchten auch der Feuerwehr Günzburg, dem Rettungsdienst und der Polizei Günzburg für die Zusammenarbeit bedanken. – Unsere Freizeit für Reisensburgs Sicherheit

Reisensburg: Brand in Dachstuhl eines Wohnhauses – rund 50.000 Euro Schaden

Bild: BSAktuell

Um 11.22 Uhr, am 16.09.2019, wurde ein Brand in einem Wohnhaus, im Kohlstattweg, im Günzburger Stadtteil Reisensburg mitgeteilt.Die alarmierten Einsatzkräfte stellen eine starke Rauchentwicklung im ausgebauten Dachgeschoß fest.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Reisensburg: Brand in Dachstuhl eines Wohnhauses – rund 50.000 Euro Schaden – Stand: 16.09.2019 – 19:26 Uhr

Mofa-Lenker von Autofahrer erfasst und schwer verletzt

Bild: BSAktuell

Auf der Bundesstraße 16, zwischen Günzburg und Gundelfingen, kam es am 19.08.2019, auf Höhe des Erdbeersees, zu einem schweren Verkehrsunfall.Der 22-jährige Fahrer eines Autos war auf der B16 in Fahrtrichtung Dillingen unterwegs. Aus der Einfahrt des Erdbeersees kam gegen 16.30 Uhr ein 82-jähriger Mofafahrer und fuhr auf die Bundesstraße auf, wobei er offensichtlich den aus seiner Sicht von links kommenden Pkw übersehen hatte.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Günzburg/B16: Mofa-Lenker von Autofahrer erfasst und schwer verletzt – Stand: 20.08.2019 – 12:04 Uhr

Verkehrsunfall auf der B16 Höhe Erdbeersee

Heute wurden wir zur Verkehrslenkung auf die B16 nach einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Roller alarmiert. Im weiteren Verlauf wurden neben einem Gutachter auch die Feuerwehr Günzburg sowie die Feuerwehr Gundelfingen und Peterswörth aus dem Nachbarlandkreis alarmiert. Gegen 20:30 war der Einsatz beendet. Wir waren mit beiden Fahrzeugen im Einsatz.

Flexarbeiten führen zum Einsatz

Bild: A.Werdich

Am 21.06.19 gegen 10:23 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „Erkundung“ alarmiert. In der Herrenwaldhalle wurden Flexarbeiten durchgeführt bei denen es zu einer Rauchentwicklung kam, und in Folge dessen die Brandmeldeanlage auslöste. Mit beiden Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften rückten wir aus. Bei der Erkundung stellten wir keinen Brand fest, so dass die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden. Mit uns war der Stadtbrandmeister Achim Senser vor Ort.

Cross-Triathlon Strecke abgesichert

Bild: A. Werdich

Beim Cross-Triathlon der Radbrauerei Günzburg sicherten wir einen Teil der Radstrecke ab. Leider mussten wir auch wieder wie die Jahre zuvor mit uneinsichtigen Verkehrsteilnehmer uns auseinander setzen die nicht akzeptieren wollten, dass die Strecke zu ihrer Sicherheit und zur Sicherheit der Sportler gesperrt ist. Einige Autofahrer räumten sogar unser Absperrmaterial auf die Seite um mit Ihrem KFZ durchfahren zu können. Dennoch konnten wir durch gutes Zureden diese Verkehrsteilnehmer von der Notwendigkeit unserer Maßnahmen überzeuen. Insgesamt waren wir Rund vier Stunden mit beiden Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

Großeinsatz der Rettungskräfte beim BKH Günzburg durch Brand in einem Zimmer

Bild: BSAktuell

Zum Haus 53 des Bezirkskrankenhaus Günzburg rückte am 24.05.2019 ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst an. Dort brannte es in einem Zimmer.Die Mitarbeiter räumten den linken Teil des Haus 53 (Psychiatrie) bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte und brachten die Patienten zu einem Sammelpunkt. In diesem Bereich des Hauses befand sich das Zimmer, in dem eine Patientin Teile des Bettes in Band setzte.

Quelle und weitere Infos: BSAktuell – Großeinsatz der Rettungskräfte beim BKH Günzburg durch Brand in einem Zimmer – Stand: 25.05.2019 – 10:33 Uhr

Brand im BKH führt zu Großalarm

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz könnte heute unser Motto sein. Gegen 15:55 wurden zuerst die Feuerwehren des BKH Günzburg und die Feuerwehr Günzburg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. Nach kurzer Zeit wurde festgestellt, dass es sich um einen tatsächlichen Brand handelt, so dass die Leitstelle ein massives Kräfteaufgebot an Rettungsdienst und Feuerwehr mit dem Schlagwort „Brand Krankenhaus“ alarmierte. Zusätzlich zu uns wurden noch die Wehren aus Ichenhausen und Denzingen, die UG-ÖEL Günzburg, sowie das THW Günzburg angefordert. Auf einer Station des Bezirkskrankenhaus kam es zu einem Brand der zum Glück schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.
Wir wurden eingesetzt um die Löscharbeiten zu unterstützen. Mit beiden Fahrzeugen und  18 Mann eilten wir zur Einsatzstelle. – Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit